Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Blick hinter die AP: Werbebanner mal anders

Werbebanner mal etwas anders. Das haben wir uns gedacht, als die Idee zu unseren neuen Werbebannern entstand. Damit Sie sehen können, wie Banner entstehen können, haben wir für Sie den ganzen Prozess dokumentiert. Das besondere an der Kampagne ist, dass große Teile der Banner von Hand gezeichnet sind.

Nach einem kurzen Briefing kam die Idee auf dieses mal von Hand gezeichnete Banner zu erstellen um aus der Masse der Werbebanner etwas herauszustechen. Gesagt getan. Kurze Zeit später standen bei uns schon die ersten sog. Scribbles also kleine Skizzen die einem bei der Umsetzung helfen.

Unser Tipp: Sollten Sie etwas entwerfen müssen, so zeichnen Sie auch als erstes ein paar Skizzen. Durch das bewusste Ausarbeiten eines Konzeptes spart man sich einigen Ärger und manche Details die  nur im Kopf, nicht aber auf dem Papier gut ankommen, werden auf diese Art und Weise nicht unnötig umgesetzt. Das spart Zeit und nerven.  Außerdem kommen einem beim Skizzieren oft neue Ideen, an die man bei der direkten Umsetzung in einem Grafikprogramm gar nicht gedacht hätte.

Nach den Skizzen ging es bereits an das Zeichnen der eigentlichen Banner. Dazu haben wir, wie im Artikelbild zu Anfang dieses Artikels zu sehen ist, die Elemente die auf den Bannern erscheinen sollten einzeln gezeichnet. Der kindliche Stil in der Zeichnung war dabei Absicht, damit die Banner  mehr ins Auge fallen. Nach der Bleistiftzeichnung haben wir die Elemente noch an einigen Stellen mit Buntstiften etwas coloriert.

Nachdem wir den Ehrgeiz hatten bis auf die Texte alles zu zeichnen, gingen wir als nächstes das Logo an. Zuerst wurde es fleißig abgepaust, daraufhin vorsichtig nachgezeichnet und zum Schluss noch mit Pit Pens mit Farbe versorgt. Diese Pit Pens (einfach mal googeln) eignen sich übrigens hervorragend zum Colorieren, da man mit Ihnen fast wie mit einem Pinsel malen kann, obwohl es eignetlich Filzstifte sind.

Nun waren alle zeichnerischen Arbeiten soweit fertig. Damit wir die Zeichnungen auch für unsere Banner verwenden konnten, stand als nächstes das Digitalisieren, also das Scannen der Zeichnungen an.

Das Logo bekam direkt nach der Digitalisierung noch eine Farbkorrektur und einen Feinschliff an den Kanten. So entsprach es nun mehr dem richtigen Logo. Auch wenn es in den Bannern nur schlecht als von Hand gezeichnet zu erkennen ist, so ist doch auch das Logo ein Detail am Rande, das einfach dazu gehört.

Daraufhin ging es mit dem „üblichen“ Programm weiter. Die Elemente wurden in den verschiedenen Bannerformaten angeordnet und animiert. Herausgekommen ist eine ungewöhnliche Bannerkampagne, die in der Erstellung Spaß gemacht hat und eine willkommene Abwechslung im Grafikeralltag dargestellt hat.  Hier nun ein Banner:

Werbebanner achtung-poster.de

Was halten Sie von unserer aktuellen Bannerkampagne und wie fanden Sie den kleinen Einblick in die Entstehung? Hinterlassen Sie uns doch bitte einen Kommentar.

PS: Folgen Sie uns doch auf Twitter. Dort gibt es für Sie Tipps, Inspiration und die ein oder andere Gutscheinaktion.

Autor: Daniel Zellfelder

Diesen Eintrag wurde am 16.07.10 in der Kategorie Fototipps von Daniel Zellfelder veröffentlicht. Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.