Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Welche Auflösung für den Großformatdruck

Gerade im Bereich des Großformatdruckes kommt es sehr auf hohe Qualität an. Wir können unseren Teil dazu beisteuern, indem wir Ihre Daten von qualifiziertem Fachpersonal mit hochmodernen Druckmaschinen drucken lassen. Sie können zu einem optimalen Druckergebnis beitragen, indem Sie für eine optimale Vor- bzw. Aufbereitung Ihrer Druckdaten sorgen.  In diesem Beitrag geht es um die korrekte Auflösung Ihrer Bilddaten.

Je nachdem, wie groß wir Ihre Bilder drucken sollen, benötigen wir natürlich eine entsprechende Auflösung um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten. Bei normalen Fotoabzügen sagt man, dass 300 dpi das Maß aller Dinge sind. Weniger Auflösung sollte nach Möglichkeit nicht sein.
Im Großformatdruck stimmt das natürlich grundsätzlich auch. Je nach Größe würden Sie allerdings extrem große Dateien erzeugen, mit denen Ihr Rechner gar nicht zurechtkommt bzw. die Sie erst gar nicht bereitstellen könnten.  Haben Sie beispielsweise eine Kamera mit 12 Megapixeln (z.B. 4000 x 3000 Pixel), dann können Sie theoretisch ja höchstens einen Druck der Größe 33,87 cm x 25,4 cm mit 300 dpi erstellen lassen.

Was tun? Nicht drucken lassen?

Das Ganze kann man bei Großformatdruck glücklicherweise relativieren. Die 300 dpi liefern schließlich ein optimales Druckergebnis für Fotoabzüge. Einen normalen 18 x 13 cm Abzug werden Sie in der Regel aus einem Abstand von 20 Zentimetern bis zu einem Meter anschauen. Klar, wenn Sie bis auf 20 Zentimeter an den Druck herangehen, müssen auch sehr viele Details vorhanden sein, damit das Bild nicht verpixelt wirkt.

Sie werden aber kaum ein PVC Banner mit den Ausmaßen 120 x 120 cm aus wenigen Zentimetern betrachten. Allein aus dem Grund, dass Sie das Bild dann gar nicht komplett mit dem Auge erfassen könnten. Sie können daher von einem größeren Betrachtungsabstand ausgehen, umso größer Ihr gewünschtes Druck-Erzeugnis ist.

Was bringt mir diese Erkenntnis?

Je nach Größe des Ausdruckes kommen für Sie daher auch geringere Auflösungen infrage. So reichen beispielsweise 200 dpi auch noch für sehr gute Druckergebnisse ab ca. A4 oder mehr, ab A3 Drucken können Sie gegebenenfalls auch mit 150 dpi rechnen und ab A2 oder A1 reichen auch ca. 100 dpi noch für gute Ergebnisse aus. Auch beim Ausdrucken von CAD-Plots durch einen Plotservice sollte eine erforderliche Auflösung erfragt werden.

Was sind eigentlich diese DPI?

Die DPI-Anzahl (engl. „Dots per inch“) gibt an, wie viele Bildpunkte beim Druck pro Inch vorhanden sind. Die Zahl ist daher auch nur in Kombination mit der gewünschten Druckgröße aussagekräftig.
Theoretisch kann ein Bild auch nur aus 100 x 100 Pixeln bestehen und dennoch mit 300 dpi gedruckt werden. Dann ist das daraus resultierende Druck-Erzeugnis aber nur 0,85 x 0,85 cm groß.

Wieviel DPI hat mein Foto in Druckgröße noch?

Um herauszufinden, mit wie viel DPI Ihr Foto in einer bestimmten Druckgröße noch aufgelöst ist, können Sie die Größe Ihres Bildes in Pixeln in einen DPI-Rechner eingeben. Einen solchen Kalkulator finden Sie beispielsweise hier:

•    http://www.bildergalerie-hamburg.de/foto-info/dpi-rechner.php

Alternativ können Sie in Ihrem Bildbearbeitungsprogramm (beispielsweise Photoshop) auch im Dialogfeld „Bildgröße“ den Haken bei „Bild neu berechnen mit:“ herausnehmen und die gewünschte DPI  Anzahl eintragen.

Photoshop errechnet dann automatisch die entsprechenden Ausmaße.

 

Geht das auch einfacher? Die Qualitätsampel.

Klar geht das auch einfacher! Wählen Sie einfach Ihr gewünschtes Produkt und die von Ihnen gewünschte Größe online bei achtung-poster.de aus. Anschließend laden Sie Ihre Bilddatei bequem über unseren Uploader hoch.

Im sich jetzt öffnenden „Bearbeitungsmodus“ zeigt Ihnen unser System nun einmal die sogenannte „Qualitätsampel“ und die DPI Zahl Ihres Bildes an.
Grün bedeutet, dass Sie ein sehr gutes Druckergebnis erwarten können. Hellgrün bedeutet gut, gelb befriedigend, orange noch ausreichend und spätestens bei rot sollten Sie sich für eine andere Größe entscheiden, da Sie dann keine große Freude an Ihrem Druck haben werden.

Selbstverständlich können Sie nach dem Hochladen eines Bildes auch das Format unter dem Punkt „Format wählen“ ändern. Die Produktampel passt sich sofort entsprechend an.
Nun sollten Sie bestens gerüstet sein um die optimale Auflösung für Ihre nächste Großformatbestellung bei Achtung-Poster.de zu finden. Egal ob es ein Poster, eine Posterplatte, eine Leinwand oder ein edles Acryglas wird.

Die Produktampel wird Ihnen übrigens auch bei Produkten angezeigt, die nicht aus dem Großformatbereich stammen. Also beispielsweise bei Fototassen, Mouspads oder Acrylglas im Kleinformat.

Autor: Daniel Zellfelder

Diesen Eintrag wurde am 15.08.11 in der Kategorie Fototipps von Daniel Zellfelder veröffentlicht. Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.