Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Misten Sie Ihre Schatztruhe aus?

Digitalkameras haben einen entscheidenden Vorteil: das Entwickeln der Fotos kostet im Gegensatz zur analogen Entwicklung im Grunde gar nichts mehr. Im schlimmsten Fall verlieren Sie ein paar Nerven, weil der Kartenleser nicht so mag wie Sie. Das kostenlose Entwickeln ist aber zugleich Segen und Fluch der digitalen Fotografie.

Wenn Sie sich Ihre gesamten Fotos als eine große Schatztruhe vorstellen, wie viele Fotos davon sind die glänzenden Diamanten und wie viele nur mehr oder minder wertloser Schmuck? Sie haben nur wenige Diamanten, oder? Aber das ist nicht weiter schlimm! Denn, glauben Sie mir, gerade diese wenigen Fotos schön präsentiert, sagen viel mehr aus, als der Rest Ihrer Fotos zusammen.

 

Die eigene Bildersammlung aussortieren

Ich weiß, dass es schwer fällt, aber ich möchte Sie mit diesem Artikel dazu ermutigen Ihre Bildersammlung regelmäßig nach Diamanten zu durchsuchen. Bei den übrigen Bildern sollten Sie gut überlegen, ob Sie diese wirklich alle noch benötigen. Klar will man sich nicht von allen alten Fotos trennen und z.B. bei Familienfotos sollen Sie das ja auch gar nicht. Wenn Sie aber beispielsweise zehn verschiedene Ansichten von ein und demselben Haus aus nur leicht unterschiedlichen Blickwinkeln haben: Warum löschen Sie dann nicht einfach mindestens acht davon? Sie werden überrascht sein, wie viel stärker am Ende die übrig gebliebenen zwei oder drei Fotos wirken.

Natürlich kann man das nicht nur auf ähnliche Fotos anwenden. Wenn Sie vom Urlaub zurückkommen, haben Sie sicherlich eine Menge Landschafts-, Städte- bzw. Architekturaufnahmen und vielleicht auch einige interessante Situationen auf der Straße eingefangen. Wenn Sie davon nun alle mehr oder minder belanglosen Fotos aussortieren und nur die wertvollen und wirklich gelungenen Aufnahmen behalten, ist die Serie gleich um ein Vielfaches interessanter. Und Ihre Festplatte hat auch mehr Platz für weitere tolle Fotos.

Ein kleiner Tipp am Rande: Kontrollieren Sie die Resultate Ihres Shootings am Kameradisplay schon vor dem Überspielen auf den Computer. Wenn Sie misslungene Aufnahmen entdecken, dann löschen Sie diese am besten sofort. So kommen Sie gar nicht erst in die Versuchung diese ewig auf dem Rechner zu speichern.

 

An der eigenen Nase packen

Ich gebe gerne zu, dass das ganze natürlich in der Praxis nicht immer so gut funktioniert. Auch ich habe eine Menge Fotos auf dem Rechner, die man eigentlich Löschen könnte. Irgendwie haben wir eben den Jäger- und v.a. Sammlertrieb in uns. Wenn Sie sich allerdings regelmäßig ins Gedächtnis rufen, wie viel ausdrucksstärker die einzelnen Serien wirken, wenn sie gut sortiert sind, werden Sie in Zukunft vielleicht etwas leichter Fotos löschen.

Was die Diamanten für Sie sind, müssen Sie allerdings selbst festlegen. Es kann sein, dass für Sie gerade die fotografisch bzw. technisch sehr guten Fotos die Diamanten sind. Genauso gut ist es aber in Ordnung, wenn die spontanen Schnappschüsse, die eine interessante Situation einfangen, für Sie die wahren Diamanten sind.

 

Titelfoto, Schatztruhe: © Sinisa Botas – Fotolia.com

Autor: Daniel Zellfelder

Diesen Eintrag wurde am 18.06.12 in der Kategorie Fototipps von Daniel Zellfelder veröffentlicht.