Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Schaden Fotografie – Schäden richtig fotografieren

Immer wieder können verschiedene Schadensfälle eintreten, die auf jeden Fall fotografisch festgehalten werden sollten, um die Schadensregulierung mit der Versicherung zu vereinfachen. Aber auch in anderen Fällen können diese Fotografien eine wertvolle Hilfe sein. Beispielsweise, wenn Firmenunterlagen durch das Hochwasser, einen Wasserrohrbruch oder Feuer unlesbar sind und nicht mehr dem Finanzamt vorgelegt werden können. Schäden an Fahrzeugen, beispielsweise nach Unfällen, sollten ebenfalls mit einer guten Kamera aufgezeichnet werden. Natürlich tut es hier notfalls auch eine Handy-Kamera, viel bessere und vor allem detailliertere Aufnahmen erhalten Sie allerdings mit einer Kompakt- oder sogar digitalen Spiegelreflexkamera.

Welches Objektiv beim Fotografieren für welchen Einsatz?

Wer sich mit Fotografie auseinandersetzt oder ganz bestimmte Fotos für einen bestimmten Zweck wie Fotodruck, Digitaldruck oder Textildruck benötigt, der kommt am Thema Objektiv leider nicht vorbei. Es ist schon fast eine Wissenschaft für sich und gerade für Laien oft nicht so leicht z

Winter Camping – Backpacking – Fotografieren

Während in der wärmeren Jahreszeit viele Urlauber ihre Ferien auf Camping- und Zeltplätzen verleben oder ausgedehnte Wanderungen unternehmen, reduziert sich dies im Winter erheblich. Nur wenige möchten auf den wärmenden Ofen und andere Annehmlichkeiten verzichten. Dabei bietet gerade diese Jahreszeit ein Naturerlebnis per Excellenze, wirkt sie doch nahezu unberührt und teilweise romantisch. Aber auch die Wetterunbilden machen sich jetzt besonders stark bemerkbar. Während an den Küsten teilweise ein eisiger Wind herrscht, kommt es in den Bergen – und mancherorts auch im Flachland – zu ausgiebigen Schneefällen und Glatteisbildungen. Trotzdem, oder auch vielleicht gerade deshalb nutzen viele, vor allem jüngere Menschen die Gelegenheit, in der Natur zu campen und sich neue Gegenden anzuschauen.

Photokina 2014 Neuheiten

Im Bereich Foto- und Videogeräte hatte die Technikbranche in den vergangenen Jahren wenig zu lachen, da die Zeiten der großen Umsatzsprünge endgültig vorbei zu sein schienen. In diesem Jahr gibt es allerdings wieder ein wenig Hoffnung, weil ein paar wirklich innovative Apparate beginnen, sich immer mehr durchzusetzen oder gerade erst frisch auf den Markt drängen. Gerade rund um die Photokina, die weltweit bedeutendste Fotomesse, die in diesem Jahr Mitte September in Köln ist, werden immer viele Neuheiten präsentiert und in den einschlägigen Expertenforen heiß diskutiert.

Übergang Foto, Film, Motiongraphs, wohin bewegt sich die Fotografie?

Die Historie der Fotografie lässt sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Geschichte begann mit der Camera Obscura, welche Astronomen dazu diente, die Sonne zu beobachten. Mit der Erfindung der Linse und der Umlenkspiegel hatte sich der Bereich Fotografie jedoch erst im 16. Jahrhundert so weit entwickelt, dass Bilder auf Papier festgehalten werden konnten. Doch es dauerte noch bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts bis die Fotografie so weit ausgereift war, dass Fotos entstanden, die mit chemischen Mitteln fixiert werden konnten. Die erste Fotografie wurde 1826 durch Joseph Nicéphore Nièpce im Heliografie-Verfahren angefertigt. 1835 erfand der Engländer William Fox Talbot das Negativ-Positiv-Verfahren. Diese Technik legte den Grundstein für die Durchsetzung der analogen Fotografie.

Kamerasysteme: Wohin geht die Reise?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Zum einen werden immer mehr Funktionen in einem Gerät gebündelt, sodass beispielsweise mittels Smartphone sowohl Fotografien als auch Videoaufnahmen erstellt werden können. Ob diese allerdings den qualitativen Ansprüchen genügt, ist nicht nur vom jeweiligen Modell und dessen Ausstattung, sondern auch von den Fähigkeiten des Fotografen und des Bildbearbeitungsprogrammes abhängig.

Fotografieren mit dem Smartphone

Smartphones unterschiedlichster Anbieter befinden sich heute in jeder Tasche. Das Telefonieren und der Informationsaustausch via SMS sind dabei weit in den Hintergrund gerückt. Vielmehr steht die integrierte Kamera heute im Fokus der vielseitigen Funktionen eines modernen Smartphones. Der technische Fortschritt hat die Smartphone-Kameras beeindruckend revolutioniert. Diente die Kamera zunächst dazu einen unerwarteten Moment einzufangen oder einen Schnappschuss in sozialen Netzwerken zu posten, so stellen sich die Smartphone-Kameras immer mehr in Konkurrenz zu System- und Spiegelreflexkameras.

Wie gestalte ich mein eigenes Fotobuch?

Während man früher oft Fotos nur als kleine 9 x 13 cm Abzüge entwickeln ließ, gibt es heute weit mehr Möglichkeiten die eigenen Fotos zu präsentieren. Neben dem Großformatdruck z.B. als Leinwand oder Poster kann sich heutzutage jeder selbst das eigene Fotobuch drucken lassen. Ob bequem online bei einem der zahlreichen spezialisierten Anbieter, in einigen Drogeriemärkten oder beim Copyshop um die Ecke. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei.

Die eigene Fotografen Webseite erstellen

Während man als Fotograf früher hauptsächlich mit seiner Mappe bei potentiellen Kunden vorstellig wurde, gehört heute eine Webseite eigentlich zum Pflichtprogramm. Ob im Amateur-, Semiprofi- oder Profibereich, eine eigene Webseite ist in vielen Fällen das Aushängeschild der eigenen Arbeit.

Fotografie auf See: Motorboote, Segelyachten,…

Ob auf dem offenen Meer, dem Bodensee oder auf einem eher kleinen See: Boot fahren, Segeln und Wassersport begeistert viele. Natürlich darf die Kamera nicht fehlen, wenn man die Gelegenheit hat an Bord einer Yacht zu kommen. Was gilt es aber zu beachten, damit auf See auch gute Fotos gelingen? Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengefasst.

7 Tipps um den Herbst zu fotografieren

Der Herbst ist eine Jahreszeit, wie gemacht für Fotografen. Keine andere Jahreszeit lockt so viele Fotografen raus in die Natur, wie der Herbst. Das liegt natürlich auch an den prächtigen Farben, aber mindestens genauso an der Tatsache, dass einem bewusst wird, das jetzt die letzten schönen warmen Tage sind, bevor es schnell in den Winter geht.

Misten Sie Ihre Schatztruhe aus?

Digitalkameras haben einen entscheidenden Vorteil: das Entwickeln der Fotos kostet im Gegensatz zur analogen Entwicklung im Grunde gar nichts mehr. Im schlimmsten Fall verlieren Sie ein paar Nerven, weil der Kartenleser nicht so mag wie Sie. Das kostenlose Entwickeln ist aber zugleich Segen und Fluch der digitalen Fotografie.