Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Fotos als Pop Art – Ein besonderer Stil für zu Hause

Heutzutage können Sie sich über viele Wege ein individuelles Heim schaffen. Im Vordergrund stehen natürlich zuerst einmal die Möbel, doch letztendlich sind es auch gerade die Dekorationen, die Ihr Zuhause zu etwas Besonderem machen. Fotos und Bilder kommen in der Regel immer gut und bieten sogar oft eine Menge Gesprächsstoff. Gerade mit Hinblick auf Besuch, der zum ersten Mal Ihre eigenen vier Wände betritt, gibt es dann immer eine Menge zu erzählen.

Möchten Sie jedoch besondere Fotos für Ihr Wohnzimmer, sollten Sie es mit der sogenannten „Pop Art“ versuchen. Dabei können Sie eigene Fotos verwenden und jene in den comicartigen und prallbunten Stil umwandeln lassen. Leinwand Pop Art ist da besonders gerne gesehen und mittlerweile äußerst bekannt.

Wie funktioniert es?

Letztendlich könnte man sagen, dass es sich bei der Pop Art um einen Filter handelt, der Ihre Portraits in einem neuen Licht erscheinen lässt. Das Ganze wirkt äußerst knallig und bunt und oft bekommen Sie gleich mehrere Bilder in einem Werk auf einmal, die jeweils anders aussehen. Ihre Lieblingsfarben spielen dabei auch eine Rolle, denn Sie selbst können natürlich mit entscheiden, in welcher Farb-Kombination Sie bzw. die Motive in Erscheinung treten wollen. Befassen Sie sich aber mit mehreren Varianten! Denn möglicherweise finden Sie eine Kombination, über die Sie zu Beginn überhaupt nicht nachgedacht haben.

Möchten Sie Pop Art Bilder kaufen, stoßen Sie dabei zudem immer auf Geschenkideen. Es ist also immer mehr verbreitet, dass Leute Ihre eigenen oder die Bilder von Freunden durch einen „Pop Art“-Filter jagen lassen. Im neuen Stil – und möglicherweise sogar auf einer Leinwand – erscheint dann das Bild und der oder die Beschenkte wird sich über etwas Ausgefallenes freuen. Vielleicht eignet sich solch ein Geschenk auch als Einweihungsmitbringsel? Schließlich suchen Ihre Freunde und Verwandte bestimmt nach weiteren Deko-Elementen, sollte der Umzug gerade vorbei sein.

Allerdings muss es sich bei den Pop Arts ja nicht unbedingt um ein Foto von Ihnen selbst handeln. Es gibt auch allgemeine Motive von verschiedenen Künstlern, auf die Sie zugreifen können. Dementsprechend sollten Sie sich ein wenig umsehen und mehrere Stile begutachten, bevor Sie sich letztendlich für eine Sache entscheiden. Dazu sei gesagt, dass es diese Kunstrichtung schon seit den 1950er Jahren gibt. Allerdings schien diese Art des Bildes in den letzten Jahren noch einmal einen kleinen Boom erlebt zu haben.

Die Primärfarben stechen bei den Werken einfach komplett hervor und eine besondere Tiefe ist nicht gegeben. Manchmal sind es aber gerade diese einfachen Elemente, die Ihrem Bild dazu verhelfen können, zu einer Besonderheit zu werden. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, das reale Bild, also das Original, beizubehalten und nur die Farb-Strukturen zu verändern. Daneben stehen Ihnen jedoch auch noch die eindeutigen Comic-Varianten zur Verfügung. Hier sollten die eigenen Vorlieben berücksichtigt werden, um genau das richtige Bild finden zu können.

Eigene Fotos

Sollte Ihnen dieser Stil besonders zusagen, möchten Sie bestimmt schon bald Ihre eigenen Fotos dazu nutzen, um eine Pop Art zu erstellen. Wie schon gesagt, können Sie dafür das Bild einfach durch einen entsprechenden Filter jagen. Jene lassen sich oft ganz einfach im Internet herunterladen und schon können Sie sich ein wenig ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Jedoch haben Sie auf ganz besondere Angebote Zugriff, wenn Sie im Internet nach gewissen Anbietern schauen. Sie können ein Pop Art Portrait vom eigenen Foto erstellen und zu sich nach Hause schicken lassen. Dabei erhalten Sie dann ein qualitativ hochwertiges Produkt und ein Bild, welches bestimmt nicht jeder von Ihren Freunden an der Wand hängen hat.

Darüber hinaus ist es sehr einfach, ein Pop Art Portrait im Internet zu bestellen. Oft reicht es, das eigene Bild einzuschicken und den entsprechenden Stil zu wählen. Wie schon gesagt stehen Ihnen hier mehrere Möglichkeiten offen. Haben Sie sich etwas ausgesucht, erhalten Sie in der Regel noch einmal vor dem Versand ein Bild per Mail, welches als Vorschau dient. Sie können sich also noch einmal selbst davon überzeugen, dass Sie sich für das richtige Bild und den richtigen Stil entschieden haben. Zum Schluss steht noch das Material im Mittelpunkt. Sie müssen sich nicht zwingend für eine Leinwand entscheiden, denn auch Poster sind möglich.

Collagen sind ebenfalls umsetzbar. Toben Sie sich also aus und finden Sie im Bereich des Pop Arts den Stil, der am besten zu Ihrem eigenen Geschmack passt. Letztendlich muss das Werk Ihnen selbst gefallen oder eben der Person, der ein besonderes Geschenk gemacht werden soll. Für eine gehörige Portion Abwechslung wird mit Pop Art aber auf jeden Fall gesorgt.

Autor: copymanspecial

Diesen Eintrag wurde am 15.08.16 in der Kategorie Inspiration von copymanspecial veröffentlicht.