Menü

Fotoblog von achtung-poster.de

Tipps, Tricks & News zu Fotografie und Bildbearbeitung.

Das gehört immer in Ihre Fototasche!

Was gehört eigentlich in eine Fototasche? Vereinfacht könnte man sagen: Genau das, was Sie für Ihre Fotos brauchen könnten. Ich selbst hatte alles Mögliche und Unmögliche im Laufe der Jahre in meiner Fototasche. Ein paar Dinge davon möchte ich allerdings anderen Fotobegeisterten ans Herz bzw. in die Fototasche legen.

Spezielles Zubehör wie Fernauslöser oder z.B. Blitze habe ich hier nicht mit aufgelistet. Wer spezielles Zubehör braucht weiß das in der Regel selbst. Es geht mir hier um eine Auflistung von nützlichen Dingen, die jeder mitnehmen kann.

Ersatzakku und Ersatzspeicherkarte

Unerlässlich  sind meiner Ansicht nach ein Ersatzakku und eine Ersatzspeicherkarte. Diese nehme ich auch mit, wenn ich komplett ohne Fototasche losziehe. Der Akku kann geladen und die Speicherkarte geleert sein, ein Ersatz muss immer dabei sein! Erst vor kurzem ist mir ein eigentlich voll geladener Akku einfach grundlos von jetzt auf gleich leergegangen. Nach ein paar Stunden konnte man ihn wieder verwenden, aber ohne Ersatz wäre ich aufgeschmissen gewesen.

Ganz wichtig ist natürlich sowohl die Ersatzspeicherkarte als auch den Ersatzakku regelmäßig zu überprüfen. Eine volle Speicherkarte und ein leerer Akku sind keine wirkliche Hilfe.

Mikrofasertuch oder Zigarettenpapier

Ich gebe gerne zu, dass für mich die Kamera in erster Linie ein Arbeitsmittel ist. Meiner Ansicht nach muss ein Arbeitsmittel auch nicht immer auf Hochglanz poliert sein und es sollte auch einiges aushalten. Langt man selbst oder jemand anderes aber dann doch mal aus Versehen mitten auf die Linse, ist es ärgerlich, wenn man diese nicht reinigen kann.

Wer sparen will, kann hierfür an Stelle eines Mikrofasertuches auch ein Zigarettenpapier verwenden. Dieses Papier ist durch seine Struktur auch zum Reinigen von empfindlichen Oberflächen, wie z.B. der Linse eines Objektives geeignet. Mehr dazu können Sie im Artikel „Zigarettenpapier für Fotografen“ erfahren.

Außerdem kann es Sinn machen einen kleinen Lappen dabei zu haben. Bei einer Fototour wurde meine Kamera samt Objektiv ordentlich nass. Glücklicherweise halten die meisten Kameras so etwas aus. Aber allein wegen der Wasserflecke sollte man eine Kamera dann schon irgendwie mal wieder trocken bekommen.

Müllbeutel

Nein, ich sammle nicht den Müll anderer auf! Einen Müllbeutel habe ich in meiner Fototasche immer dabei, falls ich mich im wahrsten Sinne des Wortes in den Dreck legen müsste. So bleibt meine Hose trocken und ich kann dennoch vom Boden fotografieren. Eine kleine Investition mit großer Wirkung!

Adresse des Besitzers

Für den Fall, dass ich meine Fototasche aus irgendeinem Grund verlieren sollte, habe ich außerdem meine Adresse ist der Tasche hinterlegt. Das mag etwas gutgläubig sein, aber vielleicht habe ich ja Glück und ein ehrlicher Finder findet meine Fototasche.

Weitere Kleinigkeiten

Weniger für das Fotografieren als für den Fotografen sind außerdem etwas zum Schreiben, ein wenig Kleingeld, ein Müsliriegel (für überraschend länger dauernde Fototouren) und ein paar Visitenkarten sicherlich nicht schlecht.

Autor: Daniel Zellfelder

Diesen Eintrag wurde am 30.08.11 in der Kategorie Fototipps von Daniel Zellfelder veröffentlicht. Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.